Seiten

Donnerstag, 28. August 2014

Ein Jahr Dukuu's BallerBude auf YouTube

Ich liebe YouTube. Schon lange bevor ich meinen eigenen Kanal hatte, verbrachte ich sehr viel Zeit damit andere Kanäle zu entdecken und die selbst gebastelten Videos abzufeiern. Ich war begeistert von der Kreativität der Videokünstler und von dem Engagement, dass sie auf ihren Kanälen zeigten - meistens jedenfalls, natürlich habe ich auch viele miese Videos gesehen. Wo viel Licht ist, da ist auch viel Schatten.



Am 28.8.2013 hab ich nach langer, reiflicher Überlegung, trotz diversen Zweifeln und Befürchtungen, den Entschluss gefasst meinen eigenen Kanal zu gründen: Dukuu's BallerBude. Wie es zu dem Namen gekommen ist wollt ihr wissen? Nun, "Dukuu" ist eine verkorkste Schreibweise von "Dooku", einem Sith Lord im Star Wars Universum. Ich nutzte diesen Namen schon seit längerem in diversen Foren und Netzwerken. Eines Tages hatte es sich auch mal wieder so ergeben, dass ich Battlefield in nicht unerheblicher Lautstärke gezockt habe, so dass meine Vermieterin mich darauf aufmerksam machte, ich möge doch bitte in meiner "Ballerbude" die Lautstärke etwas runterdrehen - ich fand die Bezeichnung "Ballerbude" für meine Wohnung super und so war auch mein Kanalname geboren: Dukuu's BallerBude.

Mein Kanal auf Youtube :)


Ein Kanal ist schnell geschaffen, ein paar Klicks, ein paar Eingaben, Banner und Avatar Bildchen hochladen et voilà, ich bin ein Youtuber. Naja, fast. Natürlich wollen Videos produziert werden und das Thema war auch klar: Spiele! Shooter im weitesten Sinne und auch andere Genres sollten auf meinem Kanal zu finden sein.

Zur Aufnahme von Gameplays habe ich mich nach einiger Recherche für DxTory als das Tool meiner Wahl entschlossen. Damit bewaffnet konnte ich dann auch mein allererstes Video aufnehmen - eine halbe Stunde Van Helsing, live kommentiert und danach unbearbeitet hochgeladen. Ein tolles Gefühl. Hoffentlich schaut sich auch jemand das Video an und kommentiert eventuell auch? Nach ein paar Stunden war es dann soweit: Ein erster, interessierter Mensch hat sich auf meinen Kanal verirrt und ich hatte meinen ersten Klick! Yay!

Weitere Videos folgten und auch die ersten Abonnenten. Allerdings war ich sehr unzufrieden mit dem Sound meines Mikrofons, es war dumpf und klang grottig. Das sollte sich ändern, also beschloss ich ein neues Headset zu kaufen. Leider war das ein Reinfall, das Mikro am neuen Headset erzeugte ein unangenehmes Rauschen, das sich einfach nicht entfernen lies. Klar, ich habe versucht per Rauschfilter und diversen anderen Tricks die Qualität zu heben, aber letztendlich war ich nicht sehr erfolgreich damit. Nach weiteren Versuchen mit Tischmikrofonen habe ich mir dann Weihnachten 2013 ein unverschämt teures Headset geleistet und dazu eine Soundkarte. Problem gelöst. War alles sauteuer, aber seitdem ist mein Sound richtig gut.

Da ich auch mehr Möglichkeiten zur Videobearbeitung gebraucht habe, habe ich lange nach einem passenden Programm für meine Zwecke gesucht. Adobe's Premiere wäre zwar geil gewesen, aber 1000€ dafür hinlegen? Öhm... nö, das war mir zu teuer. Der Windows Movie Maker ist zwar kostenlos, aber hat meinen Anforderungen nicht genügt. Zum Glück habe ich dann Magix Video Deluxe 2014 entdeckt - keine Profisoftware, aber mit einem für mich ausreichenden Leistungsumfang und 70€ konnte ich auch investieren.

Im Laufe der Zeit wurden auch weitere Anschaffungen fällig, zum Beispiel eine Webcam, eine neue Grafikkarte, ein Aufnahmegerät für die Playstation und diverse andere Dinge. Gar nicht mal so billig das Hobby, aber ich hatte sehr viel Freude daran und außerdem keine Freundin, also genug Geld über für den Spaß.

Mal davon abgesehen, dass man Videos veröffentlichen kann, ist YouTube aber auch ein soziales Netzwerk. Ich habe in meinem ersten Jahr viele nette Menschen kennengelernt; Zuschauer natürlich und auch andere Youtuber. Alleine das war es schon wert damit anzufangen. Ich wurde eingeladen bei Videos auf anderen Kanälen mitzuwirken und habe selbst auch Veranstaltungen organisiert, an denen andere teilgenommen haben. Das Vernetzen mit den YouTube Kollegen, die Interaktion mit den Zuschauern in den Kommentaren, das gemeinsame Zocken und Teamspeak-Sessions sind alles Dinge, die ich nicht mehr missen möchte.

Das erste Jahr ist also geschafft und mein Résumé ist außerordentlich positiv. Es gab für mich kaum Schattenseiten bei meiner Aktivität auf YouTube, dafür aber umso mehr schöne Erfahrungen die ich sammeln durfte.

Zum Schluss möchte ich mich noch einmal bei allen meinen Zuschauern und befreundeten Youtubern bedanken für die tolle Unterstützung. Ich freue mich auf das nächste Jahr, auf weitere tolle Erlebnisse und auf noch mehr Abonnenten ;)

Hier geht's zu meinem Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCzkCQQvnwGyRztaWkNpvbwA


Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch zu einem Jahr Ballerbude!!
    Macht viel Freude, deinen Kanal zu schauen :-))
    Und mach weiter so!!

    AntwortenLöschen